https://www.hanfvalid.at/wp-content/uploads/2020/09/Home_Montage_Pflanze_RGB_72dpi_PNG.png
Kann CBD süchtig machen?

CBD verursacht keine Abhängigkeit, da CBD im Gegensatz zu THC keine berauschende Wirkung auslöst.

CBD Blüten Rechtslage in Österreich?

Momentan ist Cannabidiol in Österreich verschreibungsfähig – jedoch nicht verschreibungspflichtig. Der freie Handel mit Produkten, welche CBD beinhalten, ist daher möglich und legal. Der THC-Gehalt unserer Blüten beträgt unter 0,3% und die Sorten sind aus dem EU-Sortenkatalog – somit sind sie vollkommen legal.

Dies ist auch im Falle einer polizeilichen Kontrolle sehr wichtig: Erklären Sie der Polizei, dass es sich hierbei um ein legales Produkt handelt und beantragen sie gegebenenfalls die Durchführung einer Cannabinoid-Analyse. Sobald diese durchgeführt wurde und das Testresultat bescheinigt, dass die betreffende Ware <0,3% THC enthält, erhalten Sie diese von den Behörden zurück. Vielerorts verfügt die Polizei bereits über Schnelltests, mittels welchen sofort bestimmt werden kann, ob der THC-Gehalt unter oder über 0,3% beträgt. Wir empfehlen zudem jeweils, die Kaufquittung zu Beweiszwecken zu behalten und die Ware in den ursprünglichen Hanfvalid Gläsern aufzubewahren. Bei originalversiegelten Gläsern übernehmen wir die Garantie für die Gesetzeskonformität der Blüten.

Was passiert, wenn mich die Polizei aufhält?

Bei unseren CBD-Produkten ist der gesetzlich erlaubte THC-Wert mit unter 0,3 angeführt. Blüten verkaufen wir nur fest verpackt und mit Banderole versiegelt. Ist alles original verpackt, sollte es daher bei einer Polizeikontrolle kein Problem darstellen. Im Falle eines Zweifels, kann eine Analyse des THC-Gehalts verlangt werden.

Wirkungsweise CBD?

CBD gehört zur Gruppe der Cannabinoide. Diese natürlichen Substanzen der Hanfpflanze wirken auf das körpereigene Cannabidoid-System – und interagieren mit den sogenannten CB1 und CB2 Rezeptoren. Mit diesen Rezeptoren kann der Körper selbst Cannabinoide herstellen; die sogenannten „Endocannabidoide“. Während die Rezeptoren in fast allen unserer Organe vorkommen, sind besonders viele der CB1-Rezeptoren in unserem Gehirn zu finden. Dort regeln die Rezeptoren vor allem die Weiterleitung von Reizen und Muskelkontraktionen.

Übrigens: Die Cannabinoide sind den körpereigenen Endocannabinoiden sehr ähnlich. Deshalb wird CBD vom Körper problemlos „akzeptiert”. Das CBD dockt an dem CB1 Rezeptor an und wirkt auf vielfältige Art und Weise im menschlichen (oder tierischen) Körper.

Wie kann ich CBD Produkte einnehmen?

Aufgrund der gesetzlichen Lage dürfen wir keine Angaben zu Einnahme unserer CBD Produkte machen. Bitte fragen Sie den Arzt oder Apotheker Ihres Vertrauens oder informieren Sie sich in der Fachliteratur.

Was ist CBD?

Die Abkürzung „CBD“ steht für Cannabidiol. Es handelt sich um eine natürlich vorkommende chemische Verbindung aus der harzigen Blüte der Cannabispflanze (Hanf). Während man die Hanfpflanze bereits seit Jahrtausenden als Medizin verwendet, werden die therapeutischen Eigenschaften von CBD heutzutage von Wissenschaftlern und Ärzten auf der ganzen Welt getestet und (zumindest teilweise) bestätigt. Als unbedenkliche und nicht süchtig machende Substanz ist CBD eines von mehr als hundert „Phytocannabinoiden”, welche Cannabis so einzigartig machen – und der Pflanze ihr robustes therapeutisches Profil verleihen.

CBD (Cannabidiol) ist in diesem Zusammenhang eines von über 80 bekannten Cannabinoiden. CBD ist nicht psychoaktiv und weist besonders positive Eigenschaften auf. Alle CBDNOL Produkte werden mittels verschiedener Extraktionsverfahren aus handverlesenen, EU-zertifizierten Nutzhanf-Blüten hergestellt. Dieser Vorgang garantiert einen THC (Tetrahydrocannabinol)-Gehalt von unter 0,2 %.

Was ist THC?

Der Wirkstoff THC (Tetrahydrocannabinol) ist eine psychoaktive Substanz, die zu den Cannabinoiden gehört.  Gewonnen wird THC hauptsächlich aus der Hanfpflanze (Cannabis). Besonders reich an THC sind hierbei die unbefruchteten weiblichen Blütenstände (etwa 6 bis 20 %), der THC-Gehalt der übrigen Pflanzenteile ist weit geringer (knapp 1 %). In den Samen der Pflanze ist kein THC enthalten. Die Blätter nahe der Blüte enthalten etwa 5–6 % THC. Männliche Pflanzen haben im Unterschied zu weiblichen einen sehr geringen THC-Gehalt.

In Österreich sind Produkte bis zu 0,3% THC gesetzlich erlaubt.

https://www.hanfvalid.at/wp-content/uploads/2020/08/Logo_Hanfvalid_BG_neu.png

Alle Rechte vorbehalten Hanfvalid e.U. 2020 | Impressum | Datenschutz | AGBs | Widerruf | Cookie Richtlinie EU

Sprache
error: Content is protected !!